Gottesdienst mit Amnesty international

Gottesdienst am Karfreitag 03.04.2015 gemeinsam mit Amnesty international  zum Thema der aktuellen Kampagne „Stop Folter“

Kopfkino_SCHLAFEN_1000px

 

Folter: Angriff auf die Menschenwürde

Folter gehört zu den schlimmsten Verbrechen, die Menschen angetan werden können. Sie ist ein fundamentaler Angriff auf die Würde des Menschen. Wer gefoltert wird, verliert einen Teil seines Menschseins.

Im Mai 2014 startete Amnesty International die globale Kampagne Stop Folter. Vor 30 Jahren wurde die Antifolterkonvention der UN verabschiedet, welche in 155 von 193 Staaten ratifiziert worden ist. Recherchen von Amnesty International konnten zeigen, dass dennoch in 141 Staaten weiterhin Folter und Misshandlung stattfinden.

Amnesty International Darmstadt beteiligt sich mit verschiedenen Aktivitäten an der Kampagne. Im Rahmen des Gottesdienstes möchte AI Darmstadt die zentralen Anliegen darstellen, konkrete Einzelfälle vorstellen, aber auch zeigen, wie Folter verhindert werden kann.

Seit dem 23.3.2015 informiert Amnesty International im Rahmen einer Ausstellung im Foyer der Andreasgemeinde über das Thema Folter.
Die Ausstellung ist zu folgenden Zeiten zugänglich:  Gründonnerstag von 9.00-12.00 und 16.00 – 20.00 Uhr, Karfreitag bis Ostermontag von 9.00-12.00 Uhr und nach Vereinbarung.

Weitere Informationen und Bildmaterial:
http://www.stopfolter.de
http://www.amnesty-darmstadt.de

Logo_Kombi_S_HG_1000px