Die Schnecke, der Segen & ein bisschen Regen – Sommerfest 2014

Es war der Tag des Finales der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Es war aber auch der Tag des Sommerfestes, sowie eines besonderen Besuchers im Kirchsaal der Andreasgemeinde.

Alles begann mit dem Familiengottesdienst und dem besonderen Gast aus dem Kinderhaus. Eine überdimensional große und bunte Schnecke, die in der Predigt der Frage auf den Grund ging, warum auch sie ein Segen sei. Viel Musik mit dem Andreaschor, der kurzfristig durch große und kleine Gemeindemitglieder aufgestockt wurde, begleitet von Orgel und Trompete machten den spirituellen Auftakt zum Gemeindefest bemerkenswert. Aber auch die kleinsten Sänger des Tages, die Andreasspatzen, konnten mit ihrer Darbietung glänzen.

„Mmmhhhh, das riecht aber gut!“, freut sich ein kleines Mädchen. Köstlicher Duft breitet sich nach dem Familiengottesdienst zum Sommerfest im Gemeindezentrum aus. Leckere „Glückswaffeln“ gibt es am Stand der Konfirmandinnen und Konfirmanden zu kaufen – passend zum Thema des Sommerfestes der Andreasgemeinde „Glück & Segen“. Ein Genuss für Große und Kleine – und hoffentlich ein Segen für Kinder und Jugendliche in Brasilien: 150.-€ kommen durch Backen und Sammeln auf diesem Fest zusammen. Das Geld geht an Brot für die Welt, um ein Projekt in den Favelas von Rio de Janeiro zu unterstützen.*

Im Eingangsbereich betrieben unermüdliche Helfer den Grill, Kinder in Fußball-Shirts stellten im Anschluss an den Bewegungsparcours und das Bobbycar-Rennen die besten Szenen aus erst kürzlich vergangenen Fußballpartien nach, oder schaukelten fröhlich auf dem Gelände des Kinderhauses. Ein wenig ruhigere Beschäftigung bot der Fische-Basteltisch für den Kerbeumzug, an dem nicht nur die ganz kleinen, sondern auch die großen Kinder ihre Freude hatten.

Plötzlich einsetzender Regen schien das Fest jäh beenden zu wollen, doch hielt sich, hartnäckig wie die Besucher, die Gewissheit, das dies nicht ganz wie einst bei Noah enden würde. So rückte die Gemeinde etwas näher, in der Nähe des Kuchenbuffets im Foyer zusammen. Hätte doch ein übereilter Aufbruch das musikalische Highlight des Tages, ein Konzert der Cellistin Cordula Mangelsdorf und der Chorleiterin Vera Weigmann am Klavier im Kirchsaal versäumen lassen. So wurde letztendlich Beharrlichkeit belohnt, und später mit Sonne im Innenhof und Gesprächen in vertrauter Runde gesegnet. Ohnehin freuten sich nicht nur der Kirchgarten, sondern auch die dort anwesenden Schnecken über den Regen.

So war am Ende nicht nur die Schnecke, sondern auch der Regen und das ganze Fest ein Segen…

Heiko Schock
Absatz mit * von Karin Böhmer

schnecke

Sommerfest-Gottesdienst

Die_Friedrichs

Konzert

Fischebastelei

Bewegungsparcours-Finale

Am_Grill

Kuchenverkauf2

Am_Grill2